Pizza, Pasta & Gelato

Ein Sommerurlaub in Rom war schon seit Jahren mein Traum und 2021 ging er endlich in Erfüllung.

Die Must-Sees sowie Restaurantempfehlungen und meine persönlichen Tipps & Tricks erfährst du in diesem Blogbeitrag.

Rom, Brücke, Ansicht, Italien, Wahrzeichen, Architektur

Im August ging meine Reise vom neuen Flughafen Berlin Brandenburg los zum Flughafen Rom Fiumicino Leonardo da Vinci.

Nach etwa 2 Stunden Flugzeit war ich mit meinen Freunden in der italienischen Hauptstadt angekommen.

Vom Flughafen aus kann man entweder per Taxi oder per Schnellzug, dem sogenannten „Leonardo Express“, in die Stadt fahren.

An meinem ersten Tag in Rom ging es sofort zu der Nummer 1 Sehenswürdigkeit: dem Kolosseum.

Einst diente das antike Amphitheater als Austragungsort von Gladiatorenkämpfen und Tierhetze, heute ist es eines der vielen Wahrzeichen Roms.

Direkt neben dem Kolosseum befindet sich das Forum Romanum, das älteste römische Forum und Mittelpunkt des politischen, wirtschaftlichen, kulturellen und religiösen Lebens.

Rom, Kolosseum, Italien, Amphitheater, Denkmal

Nach einer kurzen Mittagspause mit Pizza und Pasta ging es mit unserem Stadtrundgang weiter.

TIPP: Vermeidet einen Restaurantbesuch direkt neben den Sehenswürdigkeiten. 3-4 Seitenstraßen weiter ist die Pizza genauso gut, allerdings um einiges billiger.

Ein weiteres Highlight in auf jeden Fall der Trevi-Brunnen.

Der größte und bekannteste Brunnen Roms besteht aus weißem Marmor durch den das kristallklare Wasser noch heller erscheint und in dessen Mitte eine Statue des Meeresgottes Oceanus steht.

Eine Legende besagt außerdem, dass wenn man eine Münze über seine rechte Schulter in den Brunnen wirft die Rückkehr nach Rom gesichert ist. Aber Achtung: bei der sehr beliebten Sehenswürdigkeit tummeln sich immer Unmengen an Menschen und darunter auch oft Taschendiebe.

Trevi, Brunnen, Statue, Skulptur, Monument, Berühmt

Weitere Highlights der antiken Innenstadt Roms sind das Pantheon, die Spanische Treppe, der Piazza Navona sowie der Quirinalspalast, der heute Hauptsitz des italienischen Präsidenten. Und für Grusel-Liebhaber bietet sich auch ein Ausflug in die Katakomben an. Die Katakomben sind unterirdische Gänge und Galerien, wo Verstorbene beerdigten wurden.

Rom, Spanische Schritte, Piazza Di Spagna, Treppe

Rom wird auch die Stadt auf sieben Hügeln genannt und das bekommt man auch deutlich zu spüren. Wenn man die Stadt zu Fuß erkunden möchte ist dies problemlos möglich, man sollte jedoch beachten, dass das ständige auf und ab laufen sehr anstrengend sein kann. Vorallem Im Hochsommer, also ca. von Mitte Juni bis Ende August solltest du immer genug Wasser dabeihaben.

Unser letzter Stopp während unserer Reise durch Roms Geschichte war der Vatikan.

Der kleinste Staat der Welt mit gerade einmal einer Fläche von 0,44km².  Dort befindet sich der Petersdom – Heiligtum der römisch-katholischen Kirche und eine von 7 Pilgerkirchen in Rom. Ein persönliches Highlight meinerseits war der Aufstieg in die Kuppe des Petersdoms. Für 5-10€ kann man die Kuppel in schwindelerregender Höhe betrachten und hat einen Wahnsinns Ausblick auf die Stadt.

Auch die anschließenden Vatikanischen Museen sind einen Besuch wert. Unzählige Gemälde, Skulpturen und Kunstwerke führen durch die ausgeprägte Geschichte der Römer.  Darunter befindet sich auch die Sixtinische Kapelle, das Meisterwerk des italienischen Künstlers Michelangelo. Die detaillierten Deckenfresken waren unfassbar beeindruckend.

Architektur, Reisen, Stadt, Historisch, Alt, Design

Tipps & Tricks

  • Buche die Eintrittstickets für das Kolosseum oder die Vatikanischen Museen schon vorab, dadurch erspart du dir lange Warteschlangen
  • Habe immer Sonnencreme und eine Flasche Wasser dabei
  • Die besten Monate für das Sightseeing sind von April – Mai & Ende September – Oktober
  • An jeder Ecke von Rom befinden sich Trinkwasserbrunnen mit herrlich kaltem Wasser und das kostenlos
  • Probiere unbedingt das weltberühmte italienische Gelato, du wirst es nicht bereuen!
  • Der Straßenverkehr in Rom ist wild und teils gar nicht so ungefährlich dank der unzähligen Mopedfahrer, also pass auf und schau lieber 2 mal nach links und rechts bevor du eine der vielbefahrenen Straßen überquerst

Zu meinen TOP-Restaurantempfehlungen zählen das Trattoria Pizzeria Luzzi 3-4 Seitenstraßen entfernt vom Kolosseum, wo es köstliche Pizza und Pasta gibt und die Preise einfach unschlagbar sind. Eine klassisch italienische Steinofenpizza gibt es dort ab 6,-€. Du bekommst außerdem den Rom-Flair“ zu spüren, denn wie bei fast allen Restaurants stehen die Tische draußen auf dem Gehweg oder dem Bordstein. Ein erstklassiges Restaurant war direkt neben unserem Hotel und nahe dem Hauptbahnhof, nämlich das Cotto Restaurant mit klassisch italienischer Küche, aber auch gehobeneren Gerichten sowie Preisen 😊. Doch dort habe ich die besten Bruschetta meines Lebens gegessen. Ein wahrer Genuss!  Und zu guter Letzt empfehle ich dir auch einen Abstecher in das Margot Ristorante Prati zwischen dem Vatikan und der Engelsburg gelegen. Das Restaurant bietet dir nicht nur leckere Pizza & Pasta, sondern auch ein wunderbares Flair beim Essen, denn die Tische und Stühle sind kunterbunt gestalten sowie von der Decke Blumen, Lichter und weitere Deko einen wunderschönen Instagram Post gefühlt herbeirufen.

Rom, Roma, Italien, Cafe, Italienisch, Restaurant, Alt

Für einen schmaleren Geldbeutel ist das Hotel Exe Internationale Palace genau das Richtige.

Fußläufig erreicht man den Bahnhof und auch einige Sehenswürdigkeit. Die Zimmer sind zweckmäßig ausgestattet und im Hotel wird Frühstück serviert.

Wer etwas tiefer in die Tasche greift empfehle ich das Corso 281suites Hotel inmitten von Rom.

Wenn du aus dem Fenster schaust kannst du das Viktor-Emanuelsdenkmal sehen und bist innerhalb kürzester Zeit am Kapitol, dem Pantheon oder dem Trevi-Brunnen. Dank der letzten Renovierung 2014 ist das Hotel modern eingerichtet und verfügt über eine 24-Stunden-Rezeption sowie einen Lift und ein gutes Frühstücksbuffet.

Travelhunter Club