Städtereise durch Kanadas Osten

Der Osten Kanadas bedeutet Kontrast pur: Endlose Weite und sattes Grün gemixt mit eindrucksvollen Metropolen.

Große Tannen- und Mischwälder prägen die Landschaft , besonders schön ist der Indian Summer , die große Laubfärbung im September und Oktober ist ein wahres Farbspektakel. Gutausgebaute Straßen und Highways führen durch Hügellandschaften , vorbei an Wälder und Wiesen mit gepflegten Farmhäusern aus Holz , Streuobstwiesen und Viehherden. Die großen Seen , wie der Ontariosee und der St. Lorenz-Strom, welcher sich weit verzweigt, gleicht einer Seenlandschaft mit seinen hunderten kleinen unbewohnten Inseln .

Die beste Reisezeit für den Osten Kanadas ist von Mai bis Oktober.

Air Canada fliegt beispielsweise nonstop ab Frankfurt und bringt dich in 8,5 Stunden nach Toronto.

Um Kanada erst einmal kennenzulernen, empfehle ich dir folgende Reiseroute: Toronto – Montreal – Quebec – Ottawa – Niagara Falls

Toronto

… ist die größte Stadt Kanadas an der Ostküste.

Die grüne Stadt besitzt viele Parks und Gärten, Häuser im viktorianischem Stil vereinen sich mit modernen Gebäuden. Die Stadt liegt am Nordufer des Ontariosees.

Hier findest du den weltbekannten CN Tower (553 m) mit einem Drehrestaurant und einer Aussichtsplattform in 345 m Höhe mit grandiosem Blick über die Stadt.

Bei einer Stadtrundfahrt siehst du das neue Rathaus, Chinatown, Habourfront , Yorkville, sowie die Universität .

Es lohnt sich ein Einkaufsbummel im Eaton Center.

Ein gut ausgebautes U-Bahn Netz bringt die Besucher schnell zu allen Sehenswürdigkeiten der Stadt.

Montreal

Wir befinden und in der Provinz Quebec.

Montreal ist die zweitgrößte französischsprechende Stadt der Welt und eine quirlige Metropole mit einer faszinierenden Mischung aus Geschichte und Moderne.

Große Backsteinbauten, schmiedeeiserne Tore und Balkone bestimmen das besondere Flair des Altstadtviertel Viex -Montreal wie mit der Basilika Notre-Dame. Ein Hauch von Paris.

Besuche das Olympiagelände, die McGill Universität oder den Mount Royal . Auch ein Abend im Casino gehört zu einem Montreal Besuch einfach dazu.

Quebec City

Quebec City liegt am St. Lorenz-Strom. Bei einem Rundgang durch die Altstadt, welche von einer Stadtmauer umgeben ist, versprüht einen europäischen Charm. Auch hier spricht man französisch. Besuchen Sie das Chateau Frontenac, ein glamouröses Hotel mit Märchenschlossambiente. Der Rundgang führt uns nach Downtown mit seinen Natursteinhäusern, Brasserien und Patisserien, so als wären wir in der Bretagne. Von der Zitadelle hat man einen schönen Blick auf den St. Lorenz-Strom .

Ottawa

Wir sind in der multikulturellen Hauptstadt des Landes . Eine eher moderne Stadt erwartet uns . Während einer Stadtrundfahrt besuchen wir den Parlamentshügel, die Residenz des Premierministers und des Generalgouverneurs. Wir spazieren am Rideau-Kanal entlang, einen der ältesten künstlichen Wasserstrassen von Nordamerika . Im Zentrum laden die vielen Galerien und Museen zum Verweilen und Bummeln ein.

Niagara Falls

Die Niagara-Wasserfälle des Niagara-Fluss liegen an der Grenze zwischen dem amerikanischem Bundesstaat New York und der kanadischen Provinz Ontario. Bekannt als „Donnerndes Wasser„ von Niagara stürzen die Fälle 57m in die Tiefe. Eine echte Spritztour ist die Bootsfahrt mit der „Maid oft the Mist„ zu den Wasserfällen auf kanadischer Seite . Man erlebt das Tosen der Fluten im Ohr und die Urgewalt des Wassers vor Augen. Trotz Regencape ein feuchtes Erlebnis, nicht nur für die Kamera. Der Skylon Tower bietet einen spektakulären Blick auf die Wasserfälle und das umliegende Land. Höhepunkt der Reise war ein Helikopterflug über die Niagara Fälle. Es lohnt sich!

Eine Kanada-Rundreise lässt sich ideal mit den USA kombinieren. Beliebte Kombinationen mit Kanada sind Hawaii, Alaska oder Weltmetropolen wie New York, Philadelphia oder Seattle.

Zudem ist das Land auch ein Paradies für Selbstfahrer. Entdecke das Land in Eigenregie.

Travelhunter Club